K

Teenie-Kreativ-Woche 2013

15. - 19. Juli 2013

Das Motto "Kann ich nicht - gibt's nicht! Zeig mir doch, wie es geht!" bestimmte 5 Tage lang das Geschehen in der Lebensschule. Das Kennenlernen neuer Freunde und die Vermittlung von verschiedenen Fertigkeiten in ungezwungener Ferienatmosphäre standen im Mittelpunkt.

15 Jugendliche und Kinder trafen sich täglich von 9:00 bis 16:00 Uhr.

Die tägliche Morgenrunde war sehr gut geeignet zum gegenseitigen Kennenlernen und Gedankenaustausch über die Erfahrungen anderer. Die spannenden Geschichten vom Räuberjungen Tom spiegelten sehr gut das eigene Erleben der Kids mit allen Höhen und Tiefen des Alltags und weckten bei vielen großes Interesse, sich Gedanken zu machen über bestimmte Werte im Leben, wie man selbst leben möchte.

Unter Anleitung konnten sie z. B. aus Gemüsenetzen ("aus Müll Kunst zaubern") Taschen nähen und gestalten, ein Handytäschchen selbst vom Zuschnitt bis zum Verschluss fertigen, mit Hilfe von Nägeln und Pappröhren Regenmacher herstellen, sich im Nassfilzen ausprobieren, Perlenschmuck selbst entwerfen und herstellen etc.

Die tägliche Mittagsversorgung wurde ebenfalls in Eigenregie von den Kindern und Jugendlichen übernommen. Jeder konnte bei selbstgemachter Pizza, Döner und Co. seiner Fantasie und seinem Geschmack nachgeben und dabei Neues kennenlernen. Nudeln selbst herzustellen war z. B. eine neue Erfahrung. Salate, Gemüse und Obst wurden dabei sehr bewusst einbezogen, auch dadurch, dass verschiedene Kreationen mit Lebensmitteln als Kunstwerke entstanden. Der Spaß dabei stand im Vordergrund, dass gesunde Sachen auch dekorativ und ansprechend zubereitet werden können ("Mit Essen spielt man doch")

Viele Spiele wurden ausprobiert, beim Tischkicker entdeckten die Mädchen ihre Talente.

Insgesamt stellten alle Teilnehmenden fest, dass jeder aus dieser gemeinsamen Zeit für sich profitiert hat, sei es durch das Lernen von Neuem, das Anwenden von Gelerntem, oder durch den freundschaftlichen Umgang miteinander. Kleine Differenzen wurden fair behandelt und beigelegt. Das schöne Wetter der ganzen Woche konnten alle auf den Spielplätzen der Stadt genießen.

Das Feedback war bei allen Teilnehmern äußerst positiv, verbunden mit dem großen Wunsch, "beim nächsten Mal unbedingt wieder dabei zu sein".